Spezialisierung : Zahnheilkunde

Zahnfrakturen

Unter Zahnfrakturen versteht man alle Arten von Brüchen im Schmelz, dem Zahnbein und der Wurzel. Ziel der Behandlung ist es, den Zahn in seiner Funktion zu erhalten.

Um zu beurteilen, ob eine Rettung des Zahnes möglich ist, müssen häufig Aufnahmen mit dem Dentalröntgengerät angefertigt werden.

Sollte der Zahn bluten, ist höchste Eile geboten, will man ihn am Leben erhalten und eine aufwändige Wurzelbehandlung vermeiden. Innerhalb von maximal 6 Stunden ist es bei bestimmten Frakturen möglich, eine mehrlagige Überkappung am vitalen Zahn durchzuführen.

 - Beispiele für Zahnfrakturen

Zahnstein

Zahnstein ist der häufigste Anlass für eine zahnmedizinische Behandlung. Dabei steht nicht der kosmetische Effekt im Vordergrund, sondern das Ausräumen der zahlreichen Eiterherde, die die Organe des Tieres hochgradig schädigen. Riecht Ihr Tier aus dem Fang, sollten sie wissen: ES IST EITER, DER DA STINKT!

Eine professionelle Zahnreinigung in Narkose beginnt mit der Reinigung mittels Ultraschall, es folgt eine Kürettage oder ein Ausschneiden der Zahnfleischtaschen mittels E-Chirurgie oder Laser, und es endet mit einer Politur und Versiegelung.

vorher
nachher

Kieferorthopädie bei Hund und Katze

Die Kieferorthopädie in der Veterinärmedizin ist ein wichtiges Instrument, um Erkrankungen vorzubeugen oder zu beheben. Im Vergleich zum Menschen verlaufen die Behandlungen 5 mal schneller, so dass ein Erfolg schon nach 2-3 Wochen sichtbar ist.

Häufig sind Fehlstellungen des Kiefers angeboren. Hier gilt es, nach dem Zahnwechsel die nötigen Korrekturen im Alter von 6-9 Monaten vorzunehmen.

Generell hat man die Auswahl zwischen aktiven und passiven Apparaturen. Bei den aktiven Modellen wird der Zahn mit Gummis oder Schrauben in die gewünschte Richtung gelenkt. Dies macht eine regelmäßige Manipulation durch den Besitzer oder den Tierarzt nötig. Eine passive Apparatur ist zum Beispiel die Aufbissplatte, bei der der Zahn durch Kaubewegung auf einer fest verankerten Platte mit einer schiefen Ebene abgelenkt wird.

Ein anderes Einsatzgebiet ist die Rekonstruktion des Kiefers nach einem schweren Unfall. Hier sollen möglichst bald Schienungen mit Spezialkunststoffen erfolgen. Mit dieser Technik können in der Regel auch mehrfach gebrochene Kiefer in kurzer Zeit wieder in die natürliche Stellung gebracht werden.

- Beispiele für Kieferorthopädie

Zahnfehlstellungen beim Kaninchen

Beim Kaninchen liegen die Schneidezähne des Oberkiefers denen des Unterkiefers eigentlich auf. Zur Absicherung dieses Kieferschlusses haben Kaninchen oben vier Schneidezähne, die in zwei Reihen angeordnet sind: vorn sieht man die beiden großen Schneidezähne, dahinter befinden sich noch zwei kleinere Stiftzähne, die absichern, dass die Schneidezähne des Unterkiefers nicht in Richtung Gaumen abgleiten und dort Verletzungen setzen.

Da die Schneidezähne beim Kaninchen lebenslang wachsen, ist der eben beschriebene Kieferschluss sehr wichtig. Hierdurch wird die stetige Abnutzung der Zähne gewährleistet, die andernfalls in den gegenüberliegenden Kiefer hineinwachsen würden. Der Schneidezahn eines Kaninchens wächst in einer Woche etwa 3 mm. Bei Fehlstellungen ist es entsprechend wichtig, rechtzeitig zu reagieren, um Verletzungen, sistierende Futteraufnahme und letzten Endes den Tod des Kaninchens zu vermeiden.

 - Beispiele für Zahnfehlstellung